Zum Inhalt

Community Nursing – der Schlüssel für ein gesundes Leben im Alter

Projektstart: April 2022
Projektende: Dezember 2024

Projektort
Leoben

Ansprechperson
Franziska Schruth

In Leoben wird künftig eine städtische diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegekraft eingesetzt, um ältere, zu Hause lebende Menschen und ihre pflegenden Angehörigen und Familien zu unterstützen. Sie soll einen wesentlichen Beitrag zur niederschwelligen, frühzeitigen und bedarfsorientierten Versorgung leisten.

Die Community Nurse

  • ist zentrale Ansprechpersonen und informiert bedarfsorientiert über pflegerische Unterstützungsmöglichkeiten.
  • ermittelt „versteckten“ Pflegebedarf, um das Wohlbefinden und die gesundheitsbezogene Lebensqualität von Pflegebedürftigen und deren Familien zu steigern.
  • beachtet insbesondere die Selbsthilfefähigkeit der Betroffenen und deren Angehörigen und unterstützt dahingehend, dass sie so lange wie möglich im eigenen zuhause bleiben können.

In der Pilotphase wird die Community Nurse als Bindeglied zwischen Gesundheitseinrichtungen und Personen, die im Alltag und in Übergangssituationen Beratung, Unterstützung oder Betreuung benötigen, eingesetzt.

Das StadtLABOR unterstützt beim Design und der Durchführung von Erhebungen, um gesundheitliche Problemfelder und Unterstützungsbedarfe zu erfassen und um darauf aufbauend konkrete Maßnahmen zu entwickeln. Während der gesamten Projektlaufzeit moderiert das StadtLABOR regelmäßig Projektsteuerungssitzungen.
Die Gesundheits- und Krankenpflegekraft wird außerdem in den Begegnungszentren Leoben-Donawitz und Leoben-Lerchenfeld im Einsatz sein.

Auftraggeberin:

Stadtgemeinde Leoben

Schlagwörter: