• Home
  • Aktuelles von "Arbeiten und Wohnen in Reininghaus" Dezember 2015

Aktuelles von "Arbeiten und Wohnen in Reininghaus"

Nach dem StartWORKSHOP am 9.10. 2015 widmen wir uns nun den einzelnen Themenbereichen, die sich als besonders wichtig und/oder umstritten herausgestellt haben.

Bei einem „Historischen Rundgang – mit Blick in die Zukunft“ am Freitag 27.November 2015 führten drei langjährige ehemalige Mitarbeiter der Brauerei in die Vergangenheit der Reininghausgründe. Nicht ohne Wehmut erzählten sie von persönlichen Erinnerungen an den (Arbeits-)Alltag in der Brauerei der Familie Reininghaus. Vom Mythos Reininghaus war da die Rede – aber was bleibt von diesem Mythos, welche Aspekte können oder sollen die Zeit überdauern und sich im zukünftigen Stadtteil wiederfinden?

Das StadtLABOR Graz fragt im Rahmen des einjährigen Sondierungsprojektes „Arbeiten und Wohnen in Reininghaus“ unter anderem auch nach der Geschichte und Vision des Quartiers. Auch eine Gruppe Studierender beschäftigt sich unter Anleitung des StadtLABOR Graz noch bis Jänner intensiv mit Geschichten und Geschichte von Reininghaus und freut sich unter dem Kontakt reininghaus@gmail.com auf IHRE persönliche Geschichte und Sichtweise auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Reininghaus. Das Projekt ist auch auf http://www.facebook.com/Reininghausgeschichten/. Im Jänner wird es dazu eine Ausstellung vor Ort geben, nähere Informationen folgen.

Beim „InfoWORKSHOP zum Thema Mobilität/Verkehrsfragen“ am vergangenen Donnerstag 10. Dezember im Space One an der Alten-Poststraße konnten die UnternehmerInnen der Nachbarschaft, deren Spediteure, VertreterInnen des Bürgerbeteiligungsbeirates und weitere Interessierte konkrete Fragen stellen, Problemlagen darstellen und Befürchtungen bezüglich der zukünftigen Verkehrs-Entwicklung von Reininghaus äußern, die nach Möglichkeit von DI Barbara Urban (Stadt Graz Verkehrsplanung) und DI Thomas Fischer (Stadtbaudirektion) beantwortet bzw. aufgenommen wurden.

Es zeigte sich einmal mehr die dringende Notwendigkeit umfassend und systematisch zu informieren und im direkten Gespräch jene zusammen zu bringen, deren gemeinsames Mit- und Zusammenwirken einen zukünftigen und zukunftsfähigen Stadtteil Reininghaus erst verwirklichen wird.